• Nicht glückliche (Schul-)Kinder

Wie ist das Thema Schule für Dein Kind? Geht es ihm gut damit oder so naja oder ist da ein wirkliches Thema, wenn es um Schule geht?

Vielleicht weißt Du schon, dass Kinder sehr oft Themen der Eltern (weiter) leben. Das bedeutet, dass Du Dich mal ganz ehrlich hinterfragen darfst:
Was löst das Thema Schule bei mir aus?
Wie war meine eigene Schulzeit?
Bin ich in Frieden mit SCHULE?

Schau bitte, dass Du DEIN Thema Schule klärst, in Frieden bringst. Nimm Deine Verantwortung wieder zu Dir. Gib Dein Kind frei. Befreie es von der Rolle, Dein Thema weiter tragen und leben zu müssen. Fühl ganz tief in Dich hinein und bitte die geistige Welt dabei um Hilfe.

Diese Vorgehensweise hat schon so vielen Familien geholfen. Gerne gebe ich ein echtes Beispiel:
Der Sohn einer kleinen Familie wechselte durch einen Umzug von einer freien Schule in die Regelschule und hatte es am Anfang gar nicht leicht.

Es gab die ersten 2 Wochen oft Tränen und viele nicht gute Gefühle. Es wurde immer klarer, dass es um das Thema der Eltern ging, vorrangig das vom Vater. Der Sohn bekam früher viel von der nicht schönen Schulzeit der Eltern mit, denn sie haben oft über das nicht gute Schulsystem mit anderen Menschen gesprochen. Der Sohn konnte also gar nicht mit gutem Gefühl in die Schule gehen.

Die Eltern klärten es an einem Vormittag im Feld, nahmen ihre Verantwortung und ihre Anteile wieder zu sich, befreiten ihn von seiner Rolle und als der Sohn mittags von der Schule kam, war alles gut. Seitdem singt er morgens schon im Haus, geht völlig frei in die Schule und kommt mittags oft freudig nach Hause… es ist gigantisch und wunderschön.

HerzLicht DANKE für diese wunderschöne Erkenntnis.